Ausrüstung

Sieht man sich Airsoftspieler in ihrer Montur an, fällt meist schnell das umfangreiche Sortiment an Ausrüstungsgegenständen auf. Neben den namengebenden Airsoft-Waffen und verschiedensten Tarnmustern finden Funkgeräte, Helme, Westen und diverse andere Ausrüstungsteile ihre Anwendung im Rahmen des Airsoft.

Wie in jeder anderen Sportart in der materielle Vorteile genutzt werden können, wird auch beim Airsoft versucht, die eigenen Chancen durch gute Ausrüstung zu verbessern. Ein wichtiger Aspekt des Spieles ist es, möglichst schwer entdeckt zu werden. Daher ist Tarnbekleidung nahezu ein Standart geworden. Durch ihre robusten Stoffe dient sie ausserdem dem Schutz vor Verletzungen. Taktische Westen erlauben den bequemen und effizienten Transport von Ersatzmunition und Akkus, Funkgeräte verbessern die Kommunikationsmöglichkeiten innerhalb des Teams.

Im Folgenden sehen wir uns die Ausrüstung eines Airsoftspielers im Detail an.


Die Grundausrüstung

Saftey first! Die essentielle Grundausstattung dient in erster Linie der eigenen Sicherheit und dem Schutz vor Verletzungen. Sie besteht aus:

Kopfbedeckung, Schutzbrille, Feldanzug, Handschuhe, Airsoft-Gun, Schuhe


Das komplette Gerödel

Neben der Grundausstattung kommt bei den meisten Airsoft-Spielern im Laufe der Zeit noch zahlreiche weitere Ausrüstung hinzu. Einiges weil es praktisch ist, das Leben im Spiel vereinfacht und vielleicht auch einen Vorteil bringt. Anderes weil es einfach nur als Dekoration die vorhandene Ausrüstung optisch aufwertet.

Helm, Koppel, Weste oder Chest Rig, Sling, Funkgerät mit Headset, Ellenbogen- und Knieschützer, Backup im Holster, Rucksack, Shemag, Feldflasche/Trinkblase


Sonstige Ausrüstung

Die Liste der Ausrüstungsgegenstände, die im Airsoft Verwendung finden, könnte hier noch nahezu unendlich fortgeführt werden. Die Wichtigsten möchten wir dennoch, zumindest in Kürze, nennen:

Transport

Selbstverständlich müssen die Airsoft-Guns und sonstige Ausrüstung von der Wohnung zum Spielgelände Transportiert werden. Hierzu eigenen sich Sporttaschen oder große, stabile Rucksäcke aus dem Trecking oder militärischer Herkunft. Auch Seesäcke, Waffentaschen, -Koffer und Futterale werden verwendet.

Werkzeuge und Messer

Messer verschiedener Ausführung gehören schon nahezu zum Ausrüstungsstandard. Vom Taschenmesser über Allzweckmesser bis zum Kampf- oder Überlebensmesser ist nahezu alles Vertreten und nicht selten findet man auch eine Machete. Selbstverständlich dienen diese lediglich der optischen Verfeinerung der Ausrüstung und als Werkzeug.

Weitere häufig anzutreffende Werkzeuge sind Klappspaten, Kombiwerkzeuge, Sägen und Äxte. Sie können der “Geländegestaltung” dienen, also um Stellungen zu befestigen und Lagerplätze zu schaffen oder aber um potentielle Gefahrenquellen zu beseitigen.

Auch kleine Werkzeugsets und Multitools zur Instandsetzung der Airsoft-Guns sind regelmässig im Inventar von Spielern zu finden.

Outdoor- und Campingausrüstung

Viele Softairspieler sehen auch einen Reiz im einfachen Leben des Camping. Hier finden sich meist eher militärische Ausrüstungen wie “Dackelgaragen” und Espitkocher, aber auch kleinere Zelte und verschiedene Campingutensilen wie z.B. Campingkocher und Kochgeschirr aus dem zivilen Sektor sind nicht selten.

Kompasse und Karten

Eher seltener zu finden sind Kompasse und Geländekarten. Sie finden insbesondere im MilSim-Bereich jedoch durchaus ihre Anwendung. Nicht nur dort können sie in Verbindung mit Funkgeräten eine wertvolles Hilfsmittel sein.